Matthias Ilgen: Wir brauchen dringend milliardenschwere Investitionen ins Glasfasernetz für den ländlichen Raum!

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat am Montagabend zur Eröffnung der Computermesse Cebit eine "Digitale Strategie 2025" vorlegt. Dieses umfassende Programm zur Digitalisierung der deutschen Wirtschaft beinhaltet Förderprogramme in Höhe von mehreren Milliarden Euro. Der nordfriesische SPD-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Matthias Ilgen begrüßt dabei insbesondere den vorgesehenen Aufbau eines schnellen Internets auf Glasfaser-Basis im ländlichen Raum: 

„Eigentlich ist Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) für den Ausbau des Breitbandnetzes zuständig, doch leider passiert an dieser Stelle zu wenig. Zwar haben wir in dieser Legislaturperiode insgesamt 3 Mrd. Euro an Fördergeldern durchsetzen können – jedoch verbaut Herr Dobrindt das Geld leider weiterhin in rückständigen Koaxialkabeln der deutschen Telekom, anstatt ausschließlich auf die zukunftssichere Glasfaser zu setzen. Daher freut es mich, dass Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel dieses Thema zu einer wichtigen Grundlage seiner digitalen Strategie erklärt hat.“, so Ilgen.

Held und Ilgen unterstützen E-Dampfer

 „E-Zigaretten und Dampfen müssen realistischer diskutiert werden. Es darf nicht zu willkürlichen Regelungen kommen, die weit über die Zielsetzung der EU-Richtlinie hinausgehen.“, fordern die Abgeordneten Held und Ilgen nach einem Gespräch mit Volkmar Stendel, dem 1. Vorsitzenden der Interessengemeinschaft E-Dampfen e.V.. Ilgen und Held wollen bei den Kolleginnen und Kollegen der SPD-Bundestagsfraktion für dieses Ziel werben und haben sich zuvor in ihren Wahlkreisen in Dampfershops eingehend mit der Materie auseinandergesetzt.

Unser Land braucht Zusammenhalt

Der schlimme Vorfall in Clausnitz, bei denen ein Mob einen Bus wehrloser Flüchtlinge bedroht hat, ist ebenso widerlich wie der offene Beifall Schaulustiger in Bautzen beim Brand einer geplanten Flüchtlingsunterkunft. Der Rechtsstaat und die Zivilgesellschaft müssen nun klare Kante zeigen. Solche abstoßenden Angriffe auf die Würde von Menschen, die in unserem Land Zuflucht suchen, dürfen sich nicht wiederholen! Aufklärung ist auch notwendig mit Blick auf das Verhalten einiger Polizisten in Clausnitz. Absolut inakzeptabel ist es, nun einseitig den angegriffenen Flüchtlingen die Schuld für die Eskalation zu geben.

Matthias Ilgen: Kreis Dithmarschen gewinnt Zukunfts-Werkstatt für die Kommunen

Der dithmarsche Bundestagsabgeordnete Matthias Ilgen (SPD) begrüßt es, dass das Bundesfamilienministeriums und die kommunalen Spitzenverbände den Landkreis Dithmarschen als Standort der neuen „Demografie-Werkstatt Kommunen“ ausgewählt haben.

„Der demografische Wandel verändert unsere Gesellschaft nachhaltig. Sie wird kleiner, älter und zugleich vielfältiger. Daher freut es mich besonders, dass der Landkreis Dithmarschen zu den ausgewählten Standorten in Deutschland gehört, in denen das Bundesfamilienministerium modellhaft eine demographische Gesamtstrategie fördert.“, so Matthias Ilgen.

Diskussion um ein Venture-Capital Gesetz ist richtig und notwendig

Anlässlich der heutigen Vorstellung des Vorschlages für ein Venture-Capital Gesetz durch den Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) erklärt der SPD-Berichterstatter für digitale Wirtschaft im Ausschuss für Wirtschaft und Energie Matthias Ilgen:

"Wir begrüßen die Debatte um ein Venture-Capital Gesetz in Deutschland. Dazu leistet der BVK einen wichtigen Beitrag. Junge Firmen im digitalen und High-Tech Bereich haben bei uns zu wenig Chancen, ausreichend Eigenkapital für Ihre Produktideen zu finden - insbesondere, wenn sie nach einer erfolgreichen Gründungsphase Geld für ihr Wachstum benötigen. Hier brauchen wir dringend eine Verbesserung der Rahmenbedingungen, wenn wir im internationalen Wettbewerb bestehen wollen."