Matthias Ilgen im Dialog mit Schülerinnen und Schülern

Der nordfriesische Bundestagsabgeordnete Matthias Ilgen besucht auch in diesem Jahr wieder Gymnasien, Gemeinschaftsschulen und berufliche Schulen in seinem Wahlkreis. Nach den erfolgreichen Schuldialogen im letzten Jahr wird Matthias Ilgen vom 18 bis 22.1.2016 mit Schülerinnen und Schülern von sechs Schulen in Heide, Niebüll, Viöl und Husum über Themen wie Flüchtlingspolitik, Integration und Rechtspopulismus diskutieren.

Matthias Ilgen: „Wir müssen Frauen besser vor sexuellen Übergriffen schützen!“

Der nordfriesische SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Ilgen zu den Übergriffen von Köln und anderen deutschen Städten in der Silvesternacht. Im derzeitigen Strafrecht gibt es große Regelungslücken, die zur Straflosigkeit schlimmster sexuell motivierter Übergriffe führen können.

„Mit den Silvester-Ereignissen steht die dringend notwendige Reform der sexuellen Nötigung und Vergewaltigung wieder im Mittelpunkt der öffentlichen Debatte. Was viele nicht wissen: Um Frauen adäquat vor sexueller Gewalt zu schützen, hat Bundesminister Heiko Maas bereits im Sommer letzten Jahres einen Gesetzentwurf vorgelegt, der die bestehenden Regelungslücken schließen soll. Das Bundeskanzleramt hat diesen Entwurf von Juli 2015 bis zum 22.12.2015 mit dem Hinweis blockiert, dass kein Regelungsbedarf bestehe.“, erklärt Matthias Ilgen. „Aufgrund dieser Blockade werden wohl einige der Täter von Silvester straflos ausgehen. Für mich steht ganz klar fest: Die Strafbarkeit von sexuellen Übergriffen muss schnellstmöglich verschärft werden. “, schließt der Bundestagsabgeordnete.

Matthias Ilgen: „Bewerbt Euch für den Jugendmedienworkshop in Berlin!“

Der sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete für Nordfriesland und Dithmarschen-Nord, Matthias Ilgen möchte junge Medienmacherinnen und Medienmacher im Alter von 16 und 20 Jahren auf folgende Veranstaltung in Berlin aufmerksam machen: den Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag.

Vom 24. bis 30. April 2016 findet mittlerweile zum dreizehnten Mal, der Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag statt. Die Veranstaltung wendet sich an junge Menschen, die ein besonderes Interesse an Journalismus, Medien und Politik haben. Veranstalter sind neben dem Deutschen Bundestag auch in diesem Jahr die Bundeszentrale für politische Bildung sowie die Jugendpresse Deutschland e. V.

Matthias Ilgen: „Sprachvielfalt zeichnet unsere Region aus!“

Der Nordfriesische Bundestagsabgeordnete der SPD, Matthias Ilgen begrüßt die Initiative der schleswig-holsteinischen Landesregierung die friesischen Minderheiten mehr wertzuschätzen. So sollen Schilder an Gebäuden, Verkehrs- und Ortsschilder, aber auch Briefköpfe im Nordwesten Schleswig-Holsteins in den nächsten zwei Jahren zweisprachig werden: deutsch und friesisch.

 

„Die Landesregierung wird die einmaligen Kosten für die Erstellung von zweisprachigen Orts- und Hinweisschildern übernehmen. Wer nach Glücksburg fährt kommt ebenso in Loksborj an.“, erklärt Ilgen. „Auch Behördengänge im Kreis Nordfriesland können demnächst auch auf Friesisch und im nördlichen Teil des Landes auf Dänisch erledigt werden. Dafür sollen in den Verwaltungen bevorzugt Mitarbeiter eingestellt werden, die eine Minderheitensprache sprechen. Bei fehlenden Sprachkenntnissen wird es in Zukunft einen kostenlosen Service geben, der die Dokumente für die Bürgerinnen und Bürger übersetzt.“