Kultur- und Kreativwirtschaft

Vielfalt, Dynamik und Innovation

Unter diesen Schlagwörtern steht die Kultur- und Kreativwirtschaft als eine der wichtigsten Branchen Deutschlands. Mit etwa 247.000 Unternehmen reicht sie von Musik und Werbung über die Software-Industrie bis zu Architektur und Design.

Als eine Branche, die vor wenigen Jahren noch als Nische betrachtet wurde, gewinnt die Kultur- und Kreativwirtschaft Jahr für Jahr an Bedeutung. Mit einem Umsatzvolumen von jährlich ca. 143 Milliarden Euro und rund 1,63 Millionen Erwerbstätigen trägt die Kultur- und Kreativwirtschaft mit 2,35 % zur Bruttowertschöpfung bei. Damit ist sie vergleichbar mit Industriesektoren wie Energieversorgung, Chemie oder Automobil.

Entscheidender Faktor für die Kultur- und Kreativwirtschaft ist immer auch das kulturelle Umfeld einer Region oder Kommune. Daher ist sie unabdingbar für die Standortförderung - auch bei uns in Schleswig-Holstein.

Auch im Rahmen der wirtschaftlichen Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft gibt es seit 2007 regionale Kompetenzzentren in ganz Deutschland. Bei uns in Husum finden daher regelmäßig Sprechtage für alle Interessierten statt.

Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft versteht sich als Plattform für Vernetzung und Dialog. Hier werden Kulturunternehmen und Kreative erreicht, um sie wirtschaftlich zu professionalisieren und ihnen dabei zu helfen, ihr innovatives Potential in der Gesellschaft zu entfalten. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter http://kompetenzzentrum.u-institut.de/.

Des Weiteren zeichnet die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung jährlich 32 Unternehmen mit dem „Kultur- und Kreativpiloten“-Preis aus. Wir suchen jedes Jahr außergewöhnliche Ideen und Menschen, die mit ihrem Beitrag der Kultur- und Kreativwirtschaft Gesicht und Gewicht verleihen.

Mehr Informationen zu den Kultur- und Kreativpiloten Deutschland finden Sie unter http://kultur-kreativpiloten.de/