Praktikumsbericht von Bente Jessen-Thiesen

Im Rahmen meiner Tätigkeit im Wahlkreisbüro des SPD-Bundestagsabgeordneten Matthias Ilgen durfte ich auch ein Praktikum in dessen Abgeordnetenbüro in Berlin absolviert. Vom 26. Mai bis zum 06. Juni 2014 konzentrierte sich meine Arbeit hier auf die administrativen Tätigkeiten, welche unter anderem das Vorbereiten der Ausschüsse und Arbeitsgruppen beinhaltete.

Auch hatte ich das Glück Matthias Ilgen zu einigen Veranstaltungen zu begleiten. So besuchte ich beispielsweise die Arbeitsgruppe Ernährung und Landwirtschaft. Der Höhepunkt meines Praktikums war allerdings eine „kleine“ Gesprächsrunde mit Peer Steinbrück. Des Weiteren nahm ich an einem eigens für die Praktikanten der SPD konzipierten Programm teil. In diesem Rahmen besuchte ich das Goethe Institut in Berlin.

Das Erleben der unterschiedlichen Gremien und der Parteiarbeit in Berlin hat meinen politischen Horizont maßgeblich erweitert. Von der Entwicklung neuer Ideen in kleinen Kreisen wie dem von Matthias Ilgen und Peer Steinbrück bis hin zu Debatten und Abstimmungen im Bundestag habe ich das weite Spektrum der politischen Arbeit erleben dürfen. Ebenso hat mir die Zeit im Bundestag gezeigt, wie intensiv und umfangreich allein das Tagesgeschäft der Parlamentarier und ihrer Mitarbeiter ist. Auch an externen Veranstaltungen wie dem Sommerfest der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) und der Veranstaltung ‚EU10x10‘ im Rahmen der Allianz Kulturstiftung durfte ich im Rahmen meines Praktikums teilnehmen.
Über den Zeitraum meines Praktikums habe ich sowohl eine Sitzungswoche als auch eine sitzungsfreie Woche miterlebt. Dadurch konnte ich die Größe und Dynamik, die der Bundestag darlegt, sehr gut wahrnehmen.

Abschließend kann ich festhalten, dass mich das Praktikum im Bundestag positiv überrascht hat, da mir die sehr gute Arbeitsatmosphäre gefiel und ich einen aufschlussreichen und umfassenden Einblick in die Welt der Bundespolitik erhalten habe.